Gesteigerte Rückrufrisiken durch neue Rapex-Richtlinien?

Am 15.3.2019 sind die neuen RAPEX-Leitlinien in Kraft getreten (Durchführungsbeschluss (EU) 2019/417 der Kommission, ABl. EU Nr. L 73, S. 121 ff.). Die Leitlinien regeln die Funktionsweise des gemeinschaftlichen Systems zum raschen Informationsaustausch (RAPEX) und beinhalten einen ausführlichen Leitfaden für die Erstellung einer sogenannten „RAPEX-Risikobewertung“, die den Dreh- und Angelpunkt für die (behördliche) Entscheidung über den Umgang mit nachträglich aufgetretenen Produktrisiken bildet. Die neuen Leitlinien enthalten wesentliche Neuerungen für die Praxis, die allen Marktakteuren geläufig sein sollten:

Weiterlesen ...