Kennzeichnungsprüfungen

Analysen zeigen, dass über 90 % der Verkaufsverbote allein aufgrund formaler Mängel ausgesprochen wurden. Hier hilft Ihnen unsere Kennzeichnungsprüfung. 

kennzeichnungsprufung vorteilsbox

 

Kennzeichnungsprüfung – Ihr Schutz gegen Verkaufsverbote, Abmahnungen und Bußgelder

Das ICSMS-System ist das Informations- und Kommunikationssystem der europäischen Marktüberwachungsbehörden, in dem Verbraucher sich über Produktrückrufe und Verkaufsverbote informieren können. Bei der Analyse der im ICSMS-System dokumentierten Verkaufsverbote und Produktrückrufe von Januar bis Juli 2018 fällt auf, dass über 90 % der Verkaufsverbote allein aufgrund formaler Mängel ausgesprochen wurden.

Die häufigsten Gründe für Verkaufsverbote waren u.a.:verkaufsverbote laut icsms statistik

  • fehlende Herstellerkennzeichnung,
  • falsche Kennzeichnung bzgl. EMV, R&TTE oder RED,
  • falsche Konformitätserklärung,
  • mangelhafte Bedienungsanleitung.

Mängel in der Kennzeichnung von Produkten, Verpackungen und in der Bedienungsanleitung sind nach unseren Recherchen die mit Abstand häufigste Ursache für Importverzögerungen, Verkaufsstopps und Bußgelder. Ein einfacher Check Ihrer Unterlagen kann Sie vor diesen unangenehmen Konsequenzen schützen.

 

Warum braucht mein Unternehmen eine Prüfung der Kennzeichnungspflichten?

kennzeichnungspflicht prodsgDas Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) und verschiedene europäische Vorschriften stellen vielfältige Anforderungen an die Kennzeichnung des jeweiligen Produktes und die notwendigen Angaben auf der Verpackung und in der Bedienungsanleitung. So ist in der über 1.300 Seiten umfassenden CLP-Verordnung ((EG) Nr. 1272/2008: Classification, Labelling and Packaging of substances) genau geregelt, welche GHS-Piktogramme, Signalworte, Gefahren- und Sicherheitshinweise bei verschiedenen Stoffen aufgebracht werden müssen und wie diese in den jeweiligen Landessprachen der Europäischen Union aufzuführen sind. Letztendlich sollen diese Vorschriften den Konsumenten schützen und ihn über mögliche Gefahren und auch den In-Verkehr-Bringer selbst informieren. Sichergestellt wird dies durch entsprechende Angaben auf dem Produkt/der Verpackung und die verschiedenen Anforderungen an die Bedienungsanleitung (so z.B. in der DIN EN 82079).


Zwar sind viele Symbole (CE-Zeichen, WEEE-Symbol, …) und Hinweise genau vorgeschrieben und auch der Größe nach oft verbindlich. Dennoch sind viele Anforderungen in den Gesetzestexten nicht immer eindeutig (z.B. Herstellerkennzeichnung auf dem Produkt oder Verpackung) und es gibt unterschiedliche Auslegungen innerhalb der Mitgliedsstaaten (und sogar der einzelnen deutschen Bundesländer).


Zudem sind einzelne Fälle selbst in der Rechtsprechung umstritten und mussten teilweise sogar vom BGH entschieden werden (z.B. die Urteile zur Kennzeichnung von Kopfhörern aus 2015 und 2017). Weiter fordern einzelne Mitgliedsstaaten über die EU-Vorschriften hinausgehende Angaben (Triman Symbol in Frankreich) und bestimmte Angaben müssen zwingend in der jeweiligen Landessprache angebracht werden. Diese vielfältigen Anforderungen sind vielen Unternehmen nicht immer im Detail bekannt und führen - auch durch die mangelnde Eindeutigkeit - oft zu Missverständnissen und Verwirrung. Die Prüfung der Kennzeichnungspflichten durch die trinasco GmbH schafft hier Abhilfe und informiert Sie zuverlässig über die Anforderungen innerhalb der EU und der einzelnen Mitgliedsstaaten.

Die Ziele der Kennzeichnungsprüfung

Ziel der Kennzeichnungsprüfung ist eine zuverlässige Beurteilung, inwieweit Ihre Produkte, Ihre Verpackungsgestaltung und die Bedienungsanleitung den Anforderungen der europäischen Union und der Mitgliedsstaaten in Bezug auf Ihre Kennzeichnungspflichten entsprechen.

Die Zielgruppe für die Prüfung

Die Kennzeichnungsprüfung richtet sich an alle Hersteller, Importeure und Handelsunternehmen von Non-Food Konsumgütern, die in den EU- und EFTA-Ländern agieren und in Europa die Rolle des In-Verkehr-Bringers einnehmen. Besonders sinnvoll ist dieser Check für Unternehmen mit einem breiten Produktsortiment, mit Vertriebsaktivitäten in vielen europäischen Ländern und/oder Produkten, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Elektrisch betriebene Produkte
  • Produkte, die der Öko-Design-Richtlinie bzw. dem EVPG (Energieverbrauchsrelevante-Produkte-Gesetz) unterliegen
  • Produkte, die gleichzeitig verschiedenen Vorschriften unterliegen
  • Produkte, die der Spielzeugrichtlinie
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Substanzen und Gemische
  • Erzeugnisse, die (gefährliche) Substanzen oder Gemische enthalten
  • Produkte mit hohem Gefahrenpotential
  • Sehr kleine bzw. kleinteilige Produkte
  • Bauprodukte

Ablauf und Inhalt der Kennzeichnungsprüfung

Zur Durchführung der Kennzeichnungsprüfung benötigen wir lediglich eine Abbildung Ihres Produktes, ein Datenblatt mit den technischen Spezifikationen sowie die von Ihnen geplanten Gestaltungsvorschläge der Produktkennzeichnung (Label), der Verpackung und der Bedienungsanleitung (soweit vorhanden bzw. notwendig), natürlich jeweils für die Länder, in die Sie verkaufen.

verkaufsverbots formale maengelAuf Basis Ihrer Produktangaben erstellen wir ein internes Anforderungsdokument (Referenz in deutscher oder englischer Sprache), das die produktspezifischen, gesetzlichen Anforderungen für den europäischen Raum sowie die Unterschiede in den jeweiligen Ländermärkten zusammenfasst. Diese Referenz vergleichen wir mit Ihren Gestaltungs- und Formulierungsvorschlägen und erstellen eine Empfehlung, welche Ergänzungen und Verbesserungen vorgenommen werden sollten. Für die von Ihnen beauftragten Länder erstellen wir Ihnen auf Basis unseres Referenzdokumentes die für das jeweilige Land rechtlich und sprachlich korrekte Formulierung.

Die Dauer der Kennzeichnungsprüfung beträgt in der Regel 10 Arbeitstage, kann aber je nach Dringlichkeit, Produkt, Umfang der Dokumente und Art und Anzahl der beauftragten Länder verkürzt werden.

 

Mögliche Varianten – Übersetzung für andere Mitgliedsstaaten

In der Regel liefern uns unsere Kunden fertige Layouts der Produktkennzeichnung (Label), der Verpackungsgestaltung und der Bedienungsanleitung. Eine schnellere und oft kostengünstigere Alternative ist, uns nur die geplanten Versionen (Produkt, Verpackung, Bedienungsanleitung) für den deutschen Markt zu liefern. Auf Basis der von uns geprüften und gegebenenfalls korrigierten deutschen Variante erstellen wir dann für Sie die Sprach-Versionen für die von Ihnen gewünschten weiteren Länder der EU. Diese Übersetzungen werden von fachlich versierten Muttersprachlern erstellt, so dass Sie sicher sein können, dass sowohl die inhaltlichen als auch die sprachlichen Aspekte Berücksichtigung finden

Kontakt und Download

Haben wir Ihr Interesse an einer Kennzeichnungsprüfung in Ihrem Unternehmen geweckt?

Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular, um mit uns in Kontakt zu treten und sich auch persönlich von uns beraten zu lassen. Gerne senden wir Ihnen ein individuelles Angebot zu.
Weitere Informationen zu unserer Arbeit und Details zu unseren Leistungen finden Sie im Downloadbereich