Glossar

Begriff Definition / Erläuterung
Funkgeräterichtlinie

Funkgeräterichtlinie ist die deutschsprachige Bezeichnung der Richtlinie 2014/53/EU, international als Radio Equipment Directive (RED) bekannt. Sie hat im Jahr 2016 die frühere Richtlinie 1999/5/EG, die sogenannte R&TTE-Richtlinie, abgelöst und regelt die technischen Anforderungen an elektrische und elektronische Geräte, die Funktechniken nutzen. Ihre Ziele sind neben dem Gesundheitsschutz eine ausreichende elektromagnetische Verträglichkeit gemäß EMV-Richtlinie und das effiziente und störungsfreie Nutzen von Funkfrequenzen.

Mit der zunehmenden Verbreitung von Funksendern und -empfängern sowohl in industriellen Anwendungen wie in Smart-Home-Technologien wächst auch die Bedeutung der Funkgeräterichtlinie. Auf nationaler Ebene werden ihre Vorgaben umgesetzt durch das Funkanlagengesetz von 2017.